Mikroskopunterstützte Wurzelkanalbehandlung in Osnabrück

Mikroskop-unterstützte Wurzelbehandlung

  • Den eigenen Zahn erhalten
  • Langjährige Erfahrung und zertifizierte Spezialisierung

  • Schmerzfreie Behandlung
Neumarkt 1 • 49074 Osnabrück

Hochmoderne, schmerzfreie Wurzelbehandlung in Osnabrück

Wurzelkanalbehandlungen können Zähne mit entzündeten Zahnnerven erhalten. Nervenentzündungen der Zähne können sehr schmerzhaft sein und den Patienten stark belasten. Betroffene Zähne können aber auch langsam absterben und sind dann schmerzfrei. Diese Entzündung wird erst auf einer Röntgenaufnahme sichtbar. In jedem Fall liegt eine bakterielle Besiedelung des Wurzelkanals vor, die unbehandelt schwere gesundheitliche Auswirkungen haben kann.

Hier ist es besonders wichtig, die Infektion zu beseitigen. Effektive und präzise Bearbeitung der dünnen Kanäle mittels maschineller Wurzelkanalaufbereitung und sorgfältige mechanische und chemische Desinfektion unter Zuhilfenahme moderner optischer Hilfsmittel wie z. B. Lupenvergrößerungen oder OP-Mikroskop (mit bis zu 20-facher Vergrößerung) schaffen die Voraussetzungen für einen optimalen Verschluss des Wurzelkanals. Weitere Entzündungen im Knochen können so verhindert werden. Operative Eingriffe wie Wurzelspitzenresektionen (WSR) werden seltener notwendig.

Die hohe Erfolgswahrscheinlichkeit macht es möglich, auch solche Zähne zu erhalten, die früher entfernt werden mussten. Gute Prognosen machen die aufwändige und zeitintensive Behandlung von Backenzähnen mit drei, vier oder gar fünf Wurzelkanälen heute möglich und sinnvoll.

Den leider nicht immer vermeidbaren Verlust eines Zahnes sehen wir als äußersten Misserfolg. Wir nehmen uns viel Zeit, um alle Ihre Zähne zu erhalten!

Experte für Zahnimplantate in Eckernförde Dr. Reinhard Jentzsch

Dr. Hans R. Wolf erhielt 2006 die Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde für den Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie. Unser erfahrener Spezialist berät Sie ausführlich zu allen Fragen rund um die Wurzelbehandlung.

Wurzelbehandlung – FAQ

Wann brauche ich eine Wurzelbehandlung?
Die Zahnwurzel kann sich entzünden, wenn Bakterien eintreten und bis ins tiefe Innere gelangen. Damit der Nerv nicht abstirbt, wird die Entzündung geheilt und so der Zahn erhalten.

Wie kommen die Bakterien bis an die Wurzel?
Das kann z.B. durch eine undichte, veraltete Füllung passieren, die dicht am Nerv liegt. Aber auch Zähneknirschen (Bruxismus) kann den Zahn marode machen oder ein Riss, etwa durch einen Unfall. Der häufigste Grund ist jedoch fortgeschrittene Karies, die nicht frühzeitig behandelt wurde.

Wie merke ich, dass die Wurzel entzündet ist?
In der Regel macht sich die Entzündung durch oft pochende Schmerzen bemerkbar, die im Laufe der Zeit stärker werden. Deshalb ist es wichtig, nicht „die Zähne zusammenzubeißen“, sondern uns rechtzeitig aufzusuchen, damit wir Ihren Zahn noch problemlos retten können.

Tut eine Wurzelbehandlung weh?
Nein, während der Behandlung sind Sie selbstverständlich ausreichend betäubt, so dass Sie gar nichts davon spüren. Da die Wurzelbehandlung ein tieferer Eingriff ist, können 24 bis 48 Stunden danach Beschwerden auftreten, die Sie aber im Normalfall mit handelsüblichen Schmerztabletten behandeln können. Sollten Sie längere oder ungewöhnlich starke Schmerzen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Wie lange dauert eine Wurzelbehandlung?
In der Regel 1-2 Stunden. In sehr komplexen Fällen kann eine zweite Behandlung nötig sein.

Gibt es Risiken?
Die Wurzelbehandlung ist ein operativer Eingriff und daher mit entsprechenden Grundrisiken verbunden. Sie werden im Vorgespräch sehr ausführlich darüber aufgeklärt.

Wie erfolgreich ist eine Wurzelbehandlung?
Als endodontologisch spezialisierte Praxis mit mikroskopischer Unterstützung erreichen wir in der Regel schon in einer einzigen Behandlung eine sehr hohe Erfolgsquote, so dass Ihr Zahn dauerhaft gesund bleibt. Allerdings spielt immer auch die Schädigung des umliegenden Gewebes und der allgemeine Zahngesundheitszustand eine Rolle.

Wird die Wurzelbehandlung von der Krankenkasse bezahlt?
Die gesetzliche Krankenkasse beteiligt sich an den Kosten, wenn der Zahn durch die Behandlung erhalten werden kann, d.h. wenn die Prognose sehr gut ist. Da wir mit modernster Technik und höchster Qualifikation und Erfahrung arbeiten, können wir den meisten Patienten eine sehr gute Erfolgschance aussprechen – vorausgesetzt, die Entzündung hat das Gewebe und den Knochen noch nicht geschädigt.

Zurück zur Übersicht

Ihr Zahnarzt im Hasehaus Osnabrück – optimal erreichbar

Die Zahnarztpraxis Osnabrück-Hasehaus liegt mitten im Zentrum von Osnabrück und ist in 10 Fußminuten ganz bequem vom Bahnhof zu erreichen.

Route berechnen
Zahnarzt im Hasehaus - im Herzen von Osnabrück